Download e-book for kindle: Angriffskrieg oder Vorfeldsicherung?: Die augusteische by Torsten Gruber

By Torsten Gruber

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, word: 1,3, Universität Osnabrück (Historisches Seminar), Veranstaltung: Rom und das rechtsrheinische Germanien, Sprache: Deutsch, summary: Welches Ziel verfolgten Drusus und Tiberius in der Frühphase in der Auseinandersetzung mit den Germanen? Welcher Master-Plan führte Augustus über den Rhein? Weder die Kriegsgründe noch die Ziele sind den antiken Quellen mit Klarheit zu entnehmen. Der Plan eines von Anfang an betriebenen Vorschiebens der Grenze vom Rhein an die Elbe ist jedenfalls nicht überliefert. Diese Unklarheiten führten dazu, dass Geschichtswissenschaftler verschiedenste Thesen publizierten, die die Germanienpolitik des Augustus plausibel erscheinen lassen.
Die erste those besagt, dass die augusteische Außenpolitik überhaupt keine Grenzen gekannt habe. Über die Okkupation Germaniens hinaus soll es sogar Eroberungspläne bis hin zum Chinesischen Meer gegeben haben. Die zweite those stellt die Lollius-Niederlage sixteen v. Chr. als Wendepunkt in der augusteischen Germanienpolitik heraus. Dieser Niederlage sollte eine systematische Eroberung Germaniens bis zur Elbe und die Etablierung einer germanischen Provinz folgen. Die dritte those zielt darauf ab, dass die Drusus-Offensive 12 v. Chr. nicht mit dem Ziel der Eroberung Germaniens geführt wurde. Die römische Germanienpolitik habe sich dann aber bis zur Varus-Niederlage nine n. Chr. sukzessive zur Schaffung einer förmlich germanischen Provinz weiterentwickelt. Die vierte those beschränkt die militärischen Exkursionen ins Innere Germaniens auf eine bloße Machtdemonstration Roms. Ziel conflict eine politisch-militärische Vorfeldkontrolle in Germanien, keinesfalls aber eine Okkupation oder die Schaffung einer germanischen Provinz.
Im ersten Teil meiner Hausarbeit sollen in einer Chronologie die römischen Operationen in Germanien zwischen 12 und 7 v. Chr. geschildert werden. Danach folgt eine Quellendiskussion, in der darstellt werden soll, wie die Quellen zu der Kontroverse beigetragen haben. Im darauf folgenden Punkt werden dann die vier verschiedenen Thesen diskutieren und verschiedenen Historikern zugeordnet. Im Schlussteil werden die wichtigsten Aspekte dieser Hausarbeit zusammengefasst werden und anschließend eine Begründung folgen, warum diese those die plausibelste ist.

Show description

Continue reading "Download e-book for kindle: Angriffskrieg oder Vorfeldsicherung?: Die augusteische by Torsten Gruber"

Contested Monarchy: Integrating the Roman Empire in the - download pdf or read online

By Johannes Wienand

Contested Monarchy reappraises the wide-ranging and lasting transformation of the Roman monarchy among the Principate and overdue Antiquity. The publication takes as its concentration the century from Diocletian to Theodosius I (284-395), a interval in which the steadiness of monarchical rule depended seriously at the emperor's mobility, on collegial or dynastic rule, and at the army solution of inner political crises. whilst, profound spiritual adjustments transformed the premises of political interplay and symbolic communique among the emperor and his matters, and administrative and armed forces readjustments replaced the institutional foundations of the Roman monarchy. This quantity concentrates at the measures taken by means of emperors of this era to deal with the altering framework in their rule. the gathering examines monarchy alongside 3 particular but intertwined fields: Administering the Empire, appearing the Monarchy, and Balancing spiritual switch. every one box possesses its personal historiography and technique, and consequently has frequently been handled individually. This volume's multifaceted strategy builds on fresh scholarship and developments to envision imperial rule in a extra built-in style. With new paintings from a variety of overseas students, Contested Monarchy bargains a clean survey of the function of the Roman monarchy in a interval of vital and enduring change.

Show description

Continue reading "Contested Monarchy: Integrating the Roman Empire in the - download pdf or read online"

Bandits in the Roman Empire: Myth and Reality - download pdf or read online

By Thomas Grunewald

This wide-ranging and informative survey of 'outsider' teams within the Roman Empire will give a contribution vastly to our figuring out of Roman social history.

Examining males reminiscent of as Viriatus, Tacfarinus, Maternus and Bulla Felix, who have been referred to as latrones after clashing with the imperial specialists, targeted cognizance is given to might be the best-known 'bandit' of all, Spartacus, and to people who impersonated the emperor Nero after his loss of life. themes coated include:

* Whom did the Romans see as bandits (latrones)?
* What did they comprehend as theft (lactrocinium)?
* How urgent used to be the hazard that the bandits posed?
* How did their contemporaries understand the danger?

We are proven that the time period latrones was not only used to consult criminals yet used to be metaphorically and disparagingly utilized to failed political rebels, competitors and avengers. The be aware additionally got here to symbolize the 'noble brigands', idealising the underdog as a method of criticising the successful aspect. the writer for that reason provides 'the bandit' as a literary build instead of a social type.

Show description

Continue reading "Bandits in the Roman Empire: Myth and Reality - download pdf or read online"

Les secrets de Byzance (French Edition) - download pdf or read online

By Pascal DAYEZ-BURGEON

Un autre regard porté sur l'Empire byzantin.

Byzance, à en croire los angeles
Désencylopédie en ligne qui parodie ironiquement Wikipédia, " est un truc que personne ne connaît, dont personne n'a rien à faire, et qui a pour principale propriété d'être incroyablement compliqué et ennuyeux ". C'est évidemment une plaisanterie, mais qui correspond à ce que beaucoup pensent sans oser se l'avouer. L'objectif de cet essai vise donc à porter un autre regard sur Byzance et à souligner l. a. modernité d'un empire qui, pendant un millénaire, a fait face à des défis qui sont toujours les nôtres : le despotisme, le fanatisme religieux, los angeles guerre ou le rapport complexe entre l'Orient et l'Occident. A ce titre, l'auteur a choisi de se concentrer sur les moments essentiels de l'histoire de Byzance, en mettant en lumière ses principaux enjeux et en dénonçant ses principaux clichés : non, Istanbul n'est pas le nom turc de Constantinople, non, Théodora n'était pas une uncomplicated montreuse d'ours et non, Byzance ne rime pas forcément avec exubérance, décadence et manigances.

Show description

Continue reading "Les secrets de Byzance (French Edition) - download pdf or read online"

Download PDF by Apollodorus,Hyginus,Stephen M. Trzaskoma,R. Scott Smith: Apollodorus' Library and Hyginus' Fabulae: Two Handbooks of

By Apollodorus,Hyginus,Stephen M. Trzaskoma,R. Scott Smith

By providing, for the 1st time in one variation, entire English translations of Apollodorus' Library and Hyginus' Fabulae--the most vital surviving "handbooks" of classical mythography--this quantity permits readers to match the two's models of an important Greek and Roman myths. A common creation units the Library and Fabulae into the broader context of historic mythography; introductions to every textual content speak about in higher element problems with authorship, target, and effect. A basic index, an index of individuals and geographic destinations, and an index of authors and works stated by means of the mythographers also are included.

Show description

Continue reading "Download PDF by Apollodorus,Hyginus,Stephen M. Trzaskoma,R. Scott Smith: Apollodorus' Library and Hyginus' Fabulae: Two Handbooks of"

Felix Brenner's Der Sieg Theoderichs des Großen über Odoaker (German PDF

By Felix Brenner

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, observe: 1,5, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Lehrstuhl für Alte Geschichte), Veranstaltung: playstation : Das Ende des Weströmischen Reiches im 5.Jh. n. Chr, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Odoaker, der 476 Romulus Augustulus abgesetzt hatte und von seinen Soldaten zum König ausgerufen worden conflict, sorgte für Stabilität und Frieden im Weströmischen Reich. Obwohl er die Oberhoheit Zenons niemals angezweifelt hatte, misstraute ihm dieser. Nachdem Odoaker in einen Konflikt mit den Rugiern geraten battle, beauftragte der byzantinische Kaiser den ostgotischen König Theoderich, den Skiren abzusetzen und an seiner Stelle zu regieren, bis er selbst nach Italien kommen könne. Welche reason Theoderich hatte, von dem vermutlich die Initiative ausging, ist ungeklärt: Während die meisten Historiker seinen Ehrgeiz in den Mittelpunkt stellen, führt Demandt als Grund Lebensmittelknappheit an.
Nach mehreren Niederlagen gegen Theoderichs Heer, das Unterstützung durch Truppen des westgotischen Königs Alarich II. bekommen hatte, musste sich Odoaker nach mehreren Niederlagen nach Ravenna zurückziehen. Durch die Lage der Stadt in den Sümpfen struggle der Skire dort einerseits vor Angriffen sicher, andererseits zur Unbeweglichkeit verdammt. Nach zweijähriger Belagerung gelang es den Goten, die Lebensmittelzufuhr zu blockieren. Der ravennatische Bischof Johannes vermittelte daraufhin, um die Bevölkerung der Stadt zu retten.
Odoaker und Theoderich einigten sich schließlich darauf, das weströmische Reich gemeinsam zu regieren. Nach zehn Tagen ermordete der Gote jedoch seinen Gegner mit eigenen Händen und wurde damit zum alleinigen Herrscher. Wegen der besonderen Blutrünstigkeit, mit der Theoderich auch Odoakers Anhänger und Verwandte umbringen ließ, werden mehr purpose als seine eigene Machtgier vermutet. So könnte der Ostgotenkönig Blutrache für mit ihm verwandte Rugier genommen haben, die von dem Skiren getötet worden waren.
In der Sagengeschichte wurde Odoaker als Bösewicht dargestellt und geriet bald in Vergessenheit. Theoderich dagegen ging als dessen Opfer in die Sagengeschichte ein und prägte diese bis in die frühe Neuzeit.

Show description

Continue reading "Felix Brenner's Der Sieg Theoderichs des Großen über Odoaker (German PDF"

New PDF release: Die Frauen Neros: Agrippina Minor, Claudia Octavia, Poppaea

By Tina Hüfner

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, word: 1,5, Universität Rostock, Veranstaltung: Stereotypen der Macht? Die Kaiserinnen des Imperium Romanum, Sprache: Deutsch, summary: „Hinter jeden starken Mann steht eine noch stärkere Frau, die ihn stützt.“ So sagte es angeblich schon Kaiser Napoleon. Aber traf dies auch auf einen römischen Kaiser zu, der der heutigen Welt hauptsächlich durch seine Grausamkeit und Unberechenbarkeit in Erinnerung geblieben ist? Wie urteilen die Zeitgenossen über sie?
Wenn wir die Kaiserinnen des Imperium Romanum von Livia bis Theodora betrachten wollen, dann brauchen wir eine Merkmalsschablone, um sie mit einander vergleichen zu können – die Stereotypen der Macht. Dabei finden sich verschiedene, mit relativ festen Eigenschaften belegte Frauentypen. Der confident Inbegriff der Frau wäre die matrona. Sie zeichnet sich durch Kompetenz, Fruchtbarkeit und Zurückhaltung aus. Sie füllt die ihr zugedachten Rollen als Kaiserin, Ehefrau und Mutter mit aller Zurückhaltung und zur vollsten Zufriedenheit ihres Mannes und ihres Volkes aus. Sie mischt sich nicht in die Politik ein, Repräsentiert das Herrscherhaus in Würde und versucht keine oder nur unpolitische Ziele zu verfolgen.
Als viel häufigeres Bild der kaiserlichen Ehefrau finden wir, vor allem in den Annalen des Tacitus, ein Verhalten, das Thomas Späth als „Normtransgression“ bezeichnet. Es besagt, dass Frauen gegen die römische Vorstellung der idealen Ehefrau verstoßen. Er unterscheidet dabei zwei Bereiche, einerseits den der „Machenschaften“ und andererseits den des „Ehebruchs“.
Bei jeder wissenschaftlichen Untersuchung bezüglich der Rolle einer Frau muss immer eins bedacht werden. Die Überlieferungen wurden von Männern für Männer geschrieben. Und zeichnen somit ein sehr einheitliches und spezifisches Bild der Kaiserinnen.
In der vorliegenden Hausarbeit soll untersucht werden, welche Frauen in Verbindung mit Kaiser Nero standen und used to be über sie von den antiken Autoren überliefert wurde. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf die stereotypen Darstellungen der Weiblichkeit gelegt. Untersucht wurden zu diesem Zweck Neros Mutter Agrippina Minor, seine erste Ehefrau Claudia Octavia, seine zweite Ehefrau Poppaea Sabina, seine Geliebte Acte und seine dritte Ehefrau Statilia Messalina.
Beim Aufbau der Arbeit sind wir chronologisch vorgegangen, beginnend bei der Betrachtung der Rolle der Kaisermutter Agrippina Minor.

Show description

Continue reading "New PDF release: Die Frauen Neros: Agrippina Minor, Claudia Octavia, Poppaea"

New PDF release: Aeschines (Oratory of Classical Greece (Paperback))

By Chris Carey

This is the 3rd quantity within the Oratory of Classical Greece sequence. deliberate for ebook over numerous years, the sequence will current the entire surviving speeches from the overdue 5th and fourth centuries B.C. in new translations ready through classical students who're on the leading edge of the self-discipline. those translations are specifically designed for the wishes and pursuits of latest undergraduates, Greekless students in different disciplines, and the overall public.

Classical oratory is a useful source for the research of historical Greek existence and tradition. The speeches supply facts on Greek ethical perspectives, social and fiscal stipulations, political and social ideology, and different points of Athenian tradition which have been principally neglected: girls and family members lifestyles, slavery, and faith, to call only a few.

This quantity includes the 3 surviving speeches of Aeschines (390-? B.C.). His speeches all revolve round political advancements in Athens in the course of the moment half the fourth century B.C. and mirror the interior political rivalries in an Athens overshadowed by means of the transforming into strength of Macedonia within the north. the 1st speech used to be added while Aeschines effectively prosecuted Timarchus, a political opponent, for having allegedly prostituted himself as a tender guy. the opposite speeches have been added within the context of Aeschines' long-running political feud with Demosthenes. As a gaggle, the speeches offer very important info on Athenian legislation and politics, Demosthenes and his profession, sexuality and social historical past, and the ancient contention among Athens and Macedonia.

Show description

Continue reading "New PDF release: Aeschines (Oratory of Classical Greece (Paperback))"

A Companion to Julius Caesar (Blackwell Companions to the - download pdf or read online

By Miriam Griffin

A significant other to Julius Caesar includes 30 essays from best students analyzing the existence and after lifetime of this nice polarizing figure.

  • Explores Caesar from various views: army genius, ruthless tyrant, remarkable flesh presser, top notch orator, refined guy of letters, and more
  • Utilizes Caesar’s personal extant writings
  • Examines the viewpoints of Caesar’s contemporaries and explores Caesar’s portrayals through artists and writers in the course of the ages

Show description

Continue reading "A Companion to Julius Caesar (Blackwell Companions to the - download pdf or read online"

Narbonne and its Territory in Late Antiquity: From the by Mr Frank Riess PDF

By Mr Frank Riess

This paintings centres at the post-Roman interval of Narbonne and its territory, as much as its trap through the Arabs in 720, encompassing not just fresh archaeological findings but in addition views of French, Spanish and Catalan historiography that experience formed exact nationwide narratives. trying to eliminate Narbonne from any next beginning of France, Catalonia and Spain, the e-book offers a geopolitical sector that took form from the overdue 5th century, evolving in the direction of the top of the 8th century into an self sustaining province of the nascent Carolingian Empire. shooting this transformation all through a 300-year interval a bit missing in written resources, the publication takes us past an particular depiction of the classical urban to an exam of payment in numerous varieties. Discourses of literary feedback additionally lie at the back of features of this learn, mapped round textual commentaries which spotlight a extra resourceful biography of a city.

Narbonne's function as some extent of departure and shuttle around the Mediterranean is tested via a analyzing of the correspondence of Paulinus of Nola and the writings of Sulpicius Severus, permitting the reader to realize a fuller photo of town and its port. The topography of Narbonne within the 5th century is surveyed including Bishop Rusticus’s church-building programme. Later chapters emphasise the problems in providing a indifferent snapshot of Narbonne, as assets develop into generally Visigothic, defining town and its sector as a part of a centralised country. specific realization is given to the election of Liuva I as king in Narbonne in 568, and to the later department into higher and reduce sub-kingdoms shared through Liuva and his brother Leovigild, a duality that continued through the 6th and 7th centuries. The examine for this reason casts new mild on Narbonne and its position in the Visigothic country of Toledo, suggesting that it was once the capital of a territory with roots within the post-Roman payment of barbarian successor states.

Show description

Continue reading "Narbonne and its Territory in Late Antiquity: From the by Mr Frank Riess PDF"